Leonfeldner Straße 328
4040 Linz
Tel.:    +43 (0)732 890278 0
Fax:    +43 (0)732 890278 20
info@kinastschmidgmbh.at








Kompetenz in der Energieoptimierung:

Die Betriebskosten- Einsparungspotentiale bei Bestandsgebäuden sind bei weiten nicht ausgeschöpft. Wir ermitteln sinnvolle Optimierungsmaßnahmen die sich meist in wenigen Jahren amortisieren und die Betriebskosten eines Bestandsgebäudes langfristig Wettbewerbsfähig machen.

Das Ziel von Energiestudien ist zum einem die verbrauchsorientierte Optimierung der technischen Gebäudeausrüstung und zum anderen die Verbesserung der Behaglichkeit.

Die nachfolgenden wirtschaftlichen Optimierungsprojekte, die wir auch baulich umgesetzten haben, bilden einen Überblick über unsere Fähigkeiten und Qualifikationen.

Referenzen Optimierung

Investition

Amortisation

CO2  -Einsparung

EADS Ottobrunn
Kältezentrale 9,2 MW

1.800.000 €

< 3,2 Jahre

2.300 t/a

Flughafen Oberpfaffenhofen
Wärmeinfrastruktur 8,5 MW

1.900.000 €

< 5,5 Jahre

1.415 t/a

Universität Darmstadt
Mensa Großküche

250.000 €

< 1,8 Jahre

344 t/a

Porsche Zentrum München
Lüftungs- und Kältetechnik

550.000 €

< 3,4 Jahre

275 t/a

Niederlassung Trane Büro
Kälte- und Wärmepumpentechnik

50.000 €

< 3,5 Jahre

40,0 t/a

Münchenstift GmbH, Pflegeheim
Energiemanagement, Lüftung

350.000 €

< 2,3 Jahre

337 t/a

ELWA Maisach, Gewerbebetrieb
Solar,- und Heizungstechnik

125.000 €

< 2,8 Jahre

400 t/a

GLEKO München, Büro
Solar,- Heizung und Kälteanlagen

100.000 €

<4,1 Jahre

82,4 t/a

Vorteile durch Energieoptimierung

  • Senkung der Energie-, Wartungs- und Instandhaltungskosten
  • Steigerung des Immobilienwertes
  • Verlängerte Lebenszeit der Gebäudesubstanz und der technischen Ausrüstung
  • Wettbewerbsfähige Nebenkosten
  • Geringere Abhängigkeit von steigenden Energiekosten

 

 

 

 

 

 

 










Stufe 1: Grundlagen-Check

  • Begehung des Objekts
  • Abschätzung der Einsparungspotenziale
  • Betriebskostenvergleich mit anderen Gebäuden

Stufe 2: Optimierungskonzept

  • Bestandsbewertung der Technischen Gebäudeausrüstung und Bauphysik
  • Bestimmung der einzelnen Kostenverbraucher im Gebäude
  • Dynamische Berechnung und Darstellung der Einsparungspotentiale durch Simulationen der Verbraucher
  • Darstellung der verschiedensten Vorschläge und Wirtschaftlichkeit

Stufe 3: Umsetzungsphase

  • Planung und Umsetzung, Bauleitung
  • Inbetriebnahme der Optimierungsumsetzung
  • Nachbetreuung und Controlling
Das Ziel ist die Reduzierung der Betriebskosten bei besserer Nutzungsqualität und mindestens gleicher Versorgungssicherheit.





























modell_02_1